+43 650 / 41 11 646 regina@steinhuber.co.at

Aus der Sicht der Numerologie:

Der April brachte vielen von uns schon sehr aktive Zeiten, voller Tatendrang und Veränderungen, die zum Teil auch turbulent waren.

Was der Wonnemonat Mai aus der Sicht der Numerologie mit sich bringt, sehen wir uns jetzt an:

Als 5. Monat des Jahres trägt dieser die Qualitäten der Zahl 5 mit sich und unterstützt uns bei allen Themen rund um Freiheit und Entfaltung. Die Natur zeigt uns das gerade vor – in ihrer wunderschönen und facettenreichen Blütenpracht. Auch für uns ist es an der Zeit, sich zu entfalten und sich zum Ausdruck zu bringen. Auf seine individuelle und einzigartige Art und Weise.

Und die Betonung liegt hier auf Einzigartigkeit. Wir Menschen neigen manchmal dazu, uns mit anderen zu vergleichen, manchmal sogar uns aneinander zu messen. Im Wettkampf und bei Bewerben mag das durchaus sinnvoll sein. Das Leben selbst ist kein Wettkampf, außer wir machen es selbst zu einem. Wenn wir uns zu sehr mit anderen vergleichen, bremsen wir uns selbst ein/aus und könnten wir auf Wege geraten, die nicht unserer Natur entsprechen.

Wie Oscar Wilde damals schon gesagt hat:
“Sei du selbst, die anderen gibt es bereits.”

Unter Einbeziehung der Jahresqualität 2019:

Dabei bilden wir die Quersumme aus Monat und Jahr, also 5+2+0+1+9 = 17 und daraus nochmal die Quersumme aus 17 -> 1+7=8. Und somit haben wir die numerologische Monatsschwingung 8. Voilà!

Die 8 steht für Eigenmacht, Tatenkraft und fördert jede Art der Ausgewogenheit – sowie emotional als auch in unserem äußeren Umfeld. Die Zeit lädt uns ein, uns bewusst zu werden, dass wir die eigene Kraft jederzeit in uns tragen und ruft uns auf, für seine eigenen Werte einzustehen. Wir lesen und hören immer wieder mal von Selbstliebe. Aber auch hier können wir diese Wochen jetzt auch nutzen, was wir selbst, jede/r für sich darunter verstehen und wie bzw. ob wir Eigenliebe tatsächlich leben. Nebenbei bemerkt: Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun.

Folgende Fragen können als Inspiration dienen:

  • Wie mutig schätze ich mich ein? In einer Skala von 1 bis 10 (1 = überhaupt nicht, 10 = ja sehr)
  • Worin möchte ich meinen Mut üben?
  • Was macht mich wirklich aus? – Damit bin ich unverwechselbar!
  • Was möchte ich unbedingt machen/unternehmen? Nur hat mir bis jetzt der Mut noch gefehlt.
  • Worin habe ich Zweifel? Wobei schränken mich diese Zweifel (noch) ein?
  • Welche sind meine 3 wichtigsten Werte?
  • Stehe ich für diese 3 Werte zu 100% ein? Stehe ich für mich selbst ein?

Portaltage laut Mayakalender:

Diesmal ziehen sich die Portaltage schön gleichmäßig verteilt durch den ganzen Monat hindurch. Und zwar am 2., 5., 10., 16., 23., 24. und 31. Mai. Diese Tage haben laut dem Mayakalender eine besondere Schwingung. Diese können wir bewusst nutzen und können uns bei Entwicklungsprozessen unterstützen. Oft erleben wir an diesen Tagen uns selbst und unser Umfeld als sehr sensibel. Beobachtet diese Tage, nutzt sie auf eure Art und genießt die Zeit.

In diesem Sinne, auf einen lebendigen und facettenreichen Wonnemonat Mai!

Feine Zeit & liebe Grüße
Regina Steinhuber